• Wieso ich Naturheilpraktikerin geworden bin

Schon immer faszinierten mich die alternativen Heilmethoden. Bereits als Kind kannte ich diverse natürliche Heilmittel und deren Anwendung. Aufgewachsen bin ich mit Homöopathie. Doch noch mehr als die Homöopathie faszinierte mich die Welt der allgemeinen Naturheilkunde sowie das schulmedizinische Wissen um den menschlichen Körper.

Das Wissen um die Naturheilkunde existiert schon seit tausenden von Jahren. Leider ist genau dieses Wissen in unserer Gesellschaft verloren gegangen. Genau dieses „Ursprungswissen“ um die natürlichen Heilmethoden aus unserer Natur wollte ich wieder kennen und anwenden lernen.

Deshalb entschied ich mich dafür, die Traditionelle Chinesische Medizin zu erlernen, da die TCM mit diversen Naturgesetzen arbeitet. Der Ausbildungsweg war nicht immer einfach. Zuerst erlernte ich drei Jahre lang das medizinische Grundwissen der Schulmedizin, danach folgten weitere drei Jahre Ausbildung in der Naturheilkunde TCM. Seit Oktober 2018 habe ich zudem das Branchenzertifikat OdA AM erlangt, welches mich als bereits Dipl. Naturheilpraktikerin und Therapeutin  befähigt einen erstmals eidgenössischen Abschluss in Alternativmedizin zu absolvieren, welcher in der Schweiz erst seit kurzer Zeit existiert.

Auch die persönliche Entwicklung lief unter der Ausbildung auf Hochtouren. Bereut habe ich den Weg jedoch nie, im Gegenteil. Ich habe mir mein Hobby zum Beruf gemacht. Seit Januar 2019 habe ich mich nun als Naturheilpraktikerin mit meiner TCM Praxis in der schönen Stadt Solothurn selbstständig gemacht. Ich freue mich sehr darauf, meine Patienten/Patientinnen auf ihrem Weg begleiten und in meiner Praxis in Solothurn betreuen zu dürfen.

Impressum
envelopephone-handset